community.egroupware.org: Community wiki

  
Community wiki
FAQ Deutsch
,------------------------------------------------------------------
| eGroupWare FAQde: Oft gestellte Fragen und Antworten
| -----------------------------------------------------------------
| Aktuelle Version immer unter:
| http://www.egroupware.org/index.php?page_name=wiki&wikipage=FAQde
| -----------------------------------------------------------------
| Kommentare und Ergänzungen sind immer willkommen, bitte einfach
| auf dieser Liste posten
|------------------------------------------------------------------
| Stand: 1.Nov.2009
`-------------------------------------------------------------------


,------------------------------------------------------------------
|******************* Installation & Allgemeines *******************
`------------------------------------------------------------------

,------------------------------------------------------------------
F: Bei der Installation tritt einer der folgenden Fehler auf:
"Überprüfe ob die Erweiterung oci8/pgsql/odbc/mysql geladen
oder ladbar ist: Falsch"

A: eGroupWare benötigt nur eines der unterstützten DBMS.
Solltest du also MySQL einsetzen wollen, so können Fehler zu pgsql,
odbc und oci8 ignoriert werden. Analog gilt dies bei Verwendung eines
anderen DBMS.

,------------------------------------------------------------------
F: Der Installer kann PEAR nicht finden.

A: Überprüfe zunächst ob PEAR installiert ist und sich PEAR.php im
include-Pfad deiner PHP Installation befindet. Zur Installation
fehlender PEAR Pakete kann der eigene Installer von PEAR genutzt
werden:

- pear list -> gibt Auskunft über bereits installierte Pakete
- pear upgrade-all -> bringt alle installierten Pakete auf den
aktuellen Stand 

Falls PEAR noch in einer Version vor 1.3.3 sein sollte, muss dieses
in zwei Schritten aktualisiert werden:

- pear install PEAR-1.3.3
- pear upgrade-all

Danach die für eGroupWare benötigten Pakete installieren:
- pear install Net_Socket
- pear install Auth_SASL
- pear install Net_Sieve
- pear install HTTP_WebDAV_Server

Alternativ kann man statt obigen Schritten auch das Paketmanagement
der eingesetzten Linux-Distribution verwenden.
Die letztgenannten pear-Pakete  benötigt man bei der aktuellen SVN
Version nicht. Dort sollte nach dem checkout noch egw-pear nach der
SVN Anleitung für Zusatzapplikationen nachinstalliert werden.

,------------------------------------------------------------------
F: Bei der Installation tritt folgender Fehler auf: "Überprüfe
Datei Zugriffsrechte von . für nicht schreibbar von jedem
(world writeable): ist schreibbar von jedem (world writeable)".
Ist es falsch, das komplette eGroupWare Verzeichnis auf 777
zu setzen?

A: Ja, 777 gibt allem und jedem Lese-, Schreib- und Ausführungsrechte
Dies will man im Normalfall nicht.

Details zu Linux/Unix Dateirechten:
- http://de.wikipedia.org/wiki/Chmod
- http://sf.net/projects/egwsec

,------------------------------------------------------------------
F: Welche Rechte muss mein Ordner haben, der /files und evtl.
/backups enthält?

A: Der Ordner muss sich außerhalb des Document Root des Webservers
befinden. Weiterhin dürfen keine open_basedir Restriktionen der PHP
Installation einen Zugriff auf diesen Ordner unterbinden.
Der Ordner muss vom Benutzer des Webservers beschrieben werden können

,------------------------------------------------------------------
F: Das Installationsprogramm sagt mein files-, backups- und/oder
tmp-Verzeichnis existiert nicht. Ich bin jedoch sicher, dass
es da ist.

A: Die Dateirechte der Ordner müssen stimmen. D.h. der Webserver muss
in diese Verzeichnisse schreiben können und diese auch auslesen. Bei
Verwendung von open_basedir (Normalfall) müssen diese Verzeichnisse
im open_basedir-Pfad sein. Pfade werden normalerweise in der ent-
sprechenden php-ini oder dem Vhost-Abschnitt des Webservers eingetra-
gen und durch Doppelpunkte getrennt.

Beispiel:
open_basedir "/tmp:/usr/lib/php:/usr/share/php:/usr/share/pear:/home/kunde/vhost/domain/files:/home/kunde/vhost/domain/backups"

Nach Änderung muss fast immer der Webserver reloaded werden. Bei
vielen Verwaltungswerkzeugen a la Confixx, VHCS und Plesk sind
spezielle Schritte notwendig. Schlagen Sie dazu in der Dokumentation
des entsprechenden Systems nach.

Zu  Plesk:
- http://www.egroupware.org/knowledge_base&menuaction=phpbrain.uikb.view_article&art_id=11

Ergänzung: Seit Version 8.1 ist PHP save_mode=on default. Je nach
restlicher Konfiguration kann es notwendig sein den safe-mode auszu-
schalten.

,------------------------------------------------------------------
F: Es erscheinen Fehler wie "open_basedir restriction in effect". 
Ich verwende Plesk. 

A: Hier findest du einige Tips im Umgang mit Plesk und open_basedir:
- http://www.egroupware.org/knowledge_base&menuaction=phpbrain.uikb.view_article&art_id=11


,------------------------------------------------------------------
F: Wie kann ich POP3-Konten in meine eGroupWare integrieren?

A: Wenn unter keinen Umständen auf IMAP zurückgegriffen werden kann,
ist eine gute Lösung per fetchmail die Daten zum EGW-Server zu trans-
ferieren und auf diesem einen IMAP-Server (zB. Cyrus mit Linux oder
Mercury/XAMP mit Windows) zu betreiben. Fetchmail ist Freie Software
und somit für jede Linux-Distribution zu haben.

- http://de.wikipedia.org/wiki/Fetchmail

,------------------------------------------------------------------
F: Gibt es eine maximale Dateigröße für
Dateiverwaltung/upload/Attachments, etc?

A: Ja.  Die Limits werden durch PHP gesetzt:
- upload_max_filesize
- post_max_size
- max_execution_time
- memory_limit

Die entsprechenden Werte findest du in der passenden php.ini und/oder
in .htaccess. Die Werte sollten nicht wahllos hoch angesetzt werden
sondern mit Bedacht gewählt werden. Zu große Werte können die
Funktion des Servers beeinträchtigen.

Ab Version 1.6 spielt memory_limit dafür keine Rolle mehr und
upload_max_filesize und post_max_size können deutlich bedenkenloser hoch
gesetzt werden.

,------------------------------------------------------------------
F: Welche Versionen von PHP, Webserver und Datenbanken muss ich
benutzen, damit eGroupWare läuft?

A: siehe http://www.egroupware.org/dependencies

,------------------------------------------------------------------
F: Ich bin mir sicher, einen Fehler in eGroupWare gefunden zu
haben, wo kann ich den melden?

A: Am besten fragst du erst einmal auf der Mailingliste, ob andere
das bestätigen können. Oft lassen sich vermeintliche Fehler so schon
beheben. Wenn du sicher bist, dass der Fehler in der eGroupWare zu
suchen ist, dann melde den Fehler im Bugtracker.

Du findest Ihn hier:
- http://www.egroupware.org/bugs

Wenn du erstmals einen Fehler meldest, müsst du dich vorher anmelden.
Bitte beachte, dass der Report möglichst in englisch verfasst werden
soll, da eGroupWare eine sehr grosse internationale Community hat.

,------------------------------------------------------------------
F: Konfiguration: Ihr temporäres Verzeichnis existiert nicht.
Was kann ich tun?

A: Das Temp-Verzeichnis (zB /tmp oder /var/www/kundennummer/tmp etc)
muss existieren und vom Webserver beschreibbar sein. D.h. es muessen
die Rechte stimmen und open_basedir muss den Pfad enthalten. Benutzt
du plesk, kannst du sinngemaess die Anleitungen zu /files anwenden
(siehe entsprechender Absatz in dieser FAQ).

,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe Änderungsvorschläge oder wünsche mir andere
Funktionen in eGroupWare. An wen kann ich mich wenden?

A: Es gibt auf den eGroupWare-Seiten einen sogenannten Tracker, in
dem man Feature-Requests hinterlegen kann. Das sollte möglichst auf
englisch passieren, da es eine sehr grosse internationale Community
gibt. Alternativ kann man Änderungen oder Funktionen natürlich auch
entgeltlich machen lassen. Am besten veröffentlicht man derartige
Angebote in der Mailingliste, es lesen sehr viele Entwickler/innen
mit die sich dann in privater Email melden werden. Die Liste selbst
bietet keinen kommerziellen Support, das sollte auf anderem Wege
kommuniziert werden.

Der Tracker auf eGroupWare.org findet sich hier:
- http://www.egroupware.org/features

Es ist eine Anmeldung erforderlich, wenn man schreibend zugreifen will.

,------------------------------------------------------------------
F: Unter "Anwendungen verwalten" erhalte ich folgende Fehler-
meldung: FeLaMiMail -Abhängigkeitsfehler nach der Installation
(appname: egw-pear; versions ...etc....). Was mache ich falsch?

A: egw-pear ist nicht installiert. Es ist ein extra Paket und muss
getrennt heruntergeladen und installiert werden. Dazu muss nur das
entsprechende Paket im eGroupWare-Verzeichnis entpackt (es entsteht
ein Verzeichnis /egw-pear) und danach /setup aufgerufen werden.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich bekomme beim Ausführen einer eGroupWare-Anwendung immer
nur eine weisse Seite zu sehen. Was mache ich falsch?

A: Eine weisse Seite deutet fast immer auf einen PHP-Fehler hin.
Sofern möglich, sieh in den Log-Files des Webservers nach, dort
finden sich Hinweise.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich bekomme jede Menge "empty haystack" Fehler angezeigt. Ich
verwende PHP 5.2.x (zB Debian Etch). Was kann ich tun?

A: Das ist auf eine Fehler in PHP 5.2 zurückzuführen. Ein Workaround
ist die PHP-Fehlermeldungen mit display_errors = Off abzudrehen.

Diese Einstellung sollte auf Produktionsmaschinen auf jeden Fall gemacht
werden, auch wenn viele Distributionen andere defaults haben.

,------------------------------------------------------------------
F: Mein IMAP-Server verwendet andere Usernamen und Passwörter
als ich in eGroupWare. Wo kann ich in eGroupWare diese abweichenden
Login-Daten eingeben?

A: In Version 1.2 ist dies nicht möglich, hier müssen Username und
Passwort mit dem IMAP-Server übereinstimmen. In Versionen ab 1.4
kann man für jedes Konto eigene Logindaten angeben, ab Version 1.6
auch für mehrere IMAP-Accounts.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe mehrere IMAP-Konten, kann ich die alle mit FeLaMiMail
abfragen?

A: Ja, ab Version 1.6 können mehrere IMAP Konten angelegt werden,
wenn der Admin das im EMailAdmin erlaubt hat.


,------------------------------------------------------------------
F: Seit einem Upgrade von 1.2 auf 1.4 (oder höher) habe ich sehr
viele SQL-Fehler. Was kann daran schuld sein?

A: Seit Version 1.4 ist eGroupWare von MySQL 4.1 oder höher abhängig.
Vermutlich verwendest du noch eine ältere MySQL-Version. Ein Upgrade ist
unumgänglich und in den meisten Fällen von 4.0.x auf 4.1.x ohne grosse
Probleme möglich.

 - Siehe auch: http://www.egroupware.org/wiki/releasenotes1.4

,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe mein Header-Passwort vergessen, wie kann ich decrypten?

A: das Passwort steht in der header.inc.php. Du kannst die Datei per ftp
downloaden und dort das Passwort auf "" setzen. Dann kannst du dich anmelden und
ein neues Passwort vergeben.

Das alte Passwort läßt sich nicht wiederherstellen.

,------------------------------------------------------------------
F: Die verfügbaren Installationsinformationen reichen mir nicht aus.
Wo finde ich eine vernünftige Anleitung?

A: Zunächst sollten bei Problemen die verfügbaren Informationsquellen
auf www.egroupware.org, also das Wiki, das Handbuch, die Knowledge Base
durchsucht werden. Zudem lassen sich unter www.nabble.com die Foren /
Mailinglisten durchsuchen. Wenn die Informationen nicht verfügbar sind
sollten die o.g. Quellen erweitert werden.


,------------------------------------------------------------------
F: Welchen WebDav Server muss ich installieren um WebDav mit
eGroupware nutzen zu können?

A: Keinen. eGroupware bringt einen eigenen WebDAV-Server mit.
Man kann die Dateiverzeichnisse wie folgt ansprechen:
(die URL hängt von der eGW Version ab)
Version 1.4: http://domain/egroupware/filemanager/webdav.php/home/user
Ab Version 1.6: http://domain/egroupware/webdav.php/home/user 

,------------------------------------------------------------------
F: Was ist SVN / Subversion? Wo kann ich es bekommen?

A: Subversion, kurz SVN ist ein Werkzeug, das die Entwickler von
eGroupware verwenden. Es ist ein Versionsverwaltungs-System, siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Subversion_(Software)

Subversion kann auch von Endnutzern dazu benutzt werden um eine bestimmte
Version herunter zu laden (ein "checkout") und diese dann immer aktuell
zu halten (ein "update"). Dafür steht bei faktischen allen Linux-
Distributionen das Programm svn zur Verfügung und für Windows und grafische
IDEs gibt es ebenfalls freie Implementierungen (siehe Wikipedia Link).

Die verschiedenen, verwalteten Versionen werden "branches" genannt,
also zB 1.4-Branch oder 1.6-Branch. Die immer aktuellste Entwicklerversion
(und somit nur für Profis im Alltag zu verwendende) "trunk".

,------------------------------------------------------------------
F: Was ist das "docroot" (Webserver, Apache)

A: Das docroot (Document Root) ist das Startverzeichnis (die "Wurzel")
deiner Webseiten. Hier liegt auch die Start-Seite index.php (oder html...)
Das Verzeichnis ist prinzipiell frei wählbar. Viele Hoster bieten die
Möglichkeit das docroot mittels einens Control-Panels zu verschieben.
Die Frage nach dem docroot taucht vor allem in Zusammenhang mit den Ordnern
für "files" und "backups" immer wieder auf. Beide Ordner dürfen nicht
unterhalb des docroots liegen.

siehe zB: http://buecher.lingoworld.de/apache2/showdir.php?id=539&o=dir


,------------------------------------------------------------------
F: Der Asynchrone Dienst funktioniert nur manchmal oder gar nicht.
Was kann da falsch sein?

A: Natürlich muss der Asynchrone Dienst zu allererst unter "Admin"
aktiviert werden. Er sollte danach in dieser Form angezeigt werden:

Installed crontab: */5 * * * * /usr/bin/php5 -qC /var/www/egroupware/
phpgwapi/cron/asyncservices.php default  (der Pfad kann anders lauten)

Danach solltest du einen Test-Job starten der alle paar Minuten ein Email
verschickt. Funktioniert das, ist der Dienst an sich funktionsfähig.

Funktionert der Dienst nur "manchmal", dann liegt dies meist an den
diversen Limits von PHP. Diese lassen sich für den Webserver und die
CLI (Command Line Interface) getrennt einstellen. Bitte kontrolliere
daher die entprechende php.ini-Datei deiner Installation. Diese Datei
kann sich je nach Distribution wo anders befinden.

Zum Bsp:
Debian: /etc/php5/cli/php.ini
[TODO -> andere Dists]

,------------------------------------------------------------------
F: Patches: wo sind sie zu finden?

A: * http://www.egroupware.org/patches

,------------------------------------------------------------------
F: Sitzungen (wer ist angemeldet) werden nicht angezeigt

A: apache hat keine Leserechte im Sessions-Pfad
(Bei Debian default zB /var/lib/php5)

,------------------------------------------------------------------
F: Zeit bis Zwangslogout wird ignoriert. Was tun?

A: Dieses Timeout wird generel für alle PHP Skripte auf dem Server
gesetzt (in der php.ini). Ist das globale Timeout kleiner als dein
gewünschtes, werden deine Werte ignoriert. eGW kann es natürlich nur
für die eigenen setzen. Daher am besten in der php.ini 
(session.gc_maxlifetime) setzen und Apache neu starten bzw den Hoster
darum bitten.

,------------------------------------------------------------------
|************************** Anwendungen ***************************
`------------------------------------------------------------------


,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe Probleme mit Notifications und Popups. Was kann ich tun?

A:
Es gibt momentan eben von Installation zu Installation so manchen Hürde
für das egwpopup. Es hat allerdings nichts mit geblockten Popups zu tun.
Die Hürden liegen meist nur serverseitig.

Hier ist eine ausführliche Doku zu finden:
http://www.egroupware.org/index.php?page_name=wiki&lang=&wikipage=Notifications
http://www.egroupware.org/index.php?page_name=wiki&lang=&wikipage=Notification

,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe die Anwendung XY aus dem contrib-paket nachinstalliert. 
Sie erscheint auch in der Anwendungsverwaltung aber ich kann als User 
das Programm nicht anwählen weil kein Icon da ist. 

A: Der Benutzer / die Gruppe, die die Anwendung nutzen können soll muss 
entsprechende Rechte für das Ausführen dieser Anwendung besitzen:

zu finden unter:
-> Admin
-> Benutzergruppen/User
-> editieren
-> Anwendung wählen.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich möchte viele Adressbuch-Einträge auf einmal löschen. Muss ich
jeden einzeln auswählen?

A: Am unteren Bildschirmrand findest du ein Feld beschriftet mit

- "Gesamte Abfrage":
- ankreuzen
- danach "löschen" auswählen
 
Es werden alle Adressen gelöscht. Auch diese, die gerade nicht
angezeigt werden. So können alle Adressen, die Adressen einer
Kategorie oder zB. die Adressen die Ergebnis einer Suche waren auf
einmal gelöscht werden.

,------------------------------------------------------------------
F: ..und warum unterstützt "FeLaMiMail" kein POP3?

A: Sinngemäß nach Lars "POP3 ist ein sehr dummes Protocol.
Wenn wir POP3 Support in FeLaMiMail einbauen würden, müssten wir viele
Sachen implementieren, die mit IMAP ganz einfach zu realisiern sind.

,------------------------------------------------------------------
F: Der Kalender versendet keine Termin-Erinnerungen. Woran kann das
liegen?

A: Überprüfen Sie, ob der Asynchrone Dienst (crontab) installiert und
aktiviert ist.

,------------------------------------------------------------------
F: FeLMiMail wandelt beim Versenden EMail-Adressen in der Art 
-\"Mustrmann Karö\" um (also mit \). Dadurch wird die ursprünglich 
korrekte Adresse kaputt. Was kann ich tun?

A: Auf deinem eGroupWare-Server ist "magic_quote" aktiviert (php.ini). 
Die Lösung ist magic_quotes auf off zu setzen und die "fehlerhaften" 
Mails aus der Mailbox löschen.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich möchte ein eigenes Icon (eine eigene Anwendung) in eGroupware
einbinden. Wie kann ich das machen?

A: ein guter Einstiegspunkt ist:
- http://www.egroupware.org/wiki/Code+Corner

Es empfiehlt sich auch die Developer-Liste (englisch) zu abonnieren:
http://sourceforge.net/mail/?group_id=78745

,------------------------------------------------------------------
F: Problem mit Datum beim Import eines CSV Kalenders: wenn ich meinen
Kalender aus Outlook 2007 exportiere und in EGW importiere erhalte ich
falsche Datumsangaben, besser gesagt alle Termine etc. landen
auf dem heutigen Datum. Was kann ich tun?

A: Outlook nutzt 2 Felder für Datum und Zeit. Du musst daher nach dem
Importieren eine Übersetzung der Art |[Start date] |[Start time] machen.

Bitte beachten: Die Feldzuordnung kann NACH dem Hochladen der Datei
konfiguriert werden.

,------------------------------------------------------------------
|********************** Provider / Hoster *************************
`------------------------------------------------------------------

,------------------------------------------------------------------
F: Ich kann bei meinem Webhosting-Angebot keine Verzeichnisse (für
/files, /backups) ausserhalb des webroots anlegen. Was kann ich tun?

A: Nicht viel, das ist eine Grundvoraussetzung von eGroupware.
eGroupWare ist eine enterprisegrade Groupware und kann sich nich an
allen Webhosting-Angeboten orientieren. Es gibt jedoch auch
kostengünstige Webhoster die alle Anforderungen der eGroupWare erfüllen.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich habe 1&1 als Webhoster und will meinen Webspace so
konfigurieren, dass ich die Verzeichnisse /file, /tmp, /backup
ausserhalb des Webroots habe. Was muss ich tun?

A:Folgendes geht für alle Webhostingpläne, die mindestens 1
MySQl-Datenbank und Subdomains anbieten:

- Man legt einen Ordner eigener Wahl im eigenen home-Verzeichnis an
(z.B. mit dem WebspaceExplorer?) und
- verbindet diesen im "Control Center" von 1&1 unter "Domains" mit mit der
Subdomain (oder verbiegt an gleicher Stelle das evtl. voreingestellte
"www" auf diesen Ordner).
Wichtig: Man achtet darauf, dass keine Subdomain direkt auf das eigene
home-Verzeichnis eingestellt ist.

Dann kann man darin beliebig Ordner anlegen, die "von aussen" nicht
erreichbar sind und damit von eGW als Backup, Files, ... anerkannt
werden können.

,------------------------------------------------------------------
Wie kann ich eGroupWare bei all-inkl installieren? (document-root)

A :
- zuerst legst du ein Verzeichnis an, wo später die egw-Dateien
hineinkommen. z.Bsp. deineDomain.de/egw
- dann meldest du dich im KAS an
- im KAS links auf den Punkt Domain klicken
- es erscheint nun ein Eintrag: deineDomain.de  ->> rechts auf das
Bearbeiten-Symbol klicken
- nun kannst du bei Verzeichnis folgendes eintragen: /egw/
- Speichern und das wars schon.
- deineDomain.de/egw ist nun das root-Verzeichnis, das heißt, wenn man 
deineDomain.de eingibt, dann landet man automatisch im egw-Verzeichnis.
- Jetzt nur noch das backup- und das files-Verzeichnis per ftp-client 
unter meineDomain.de anlegen und dann die Installationsdateien in das 
egw-Verzeichnis kopieren.

,------------------------------------------------------------------
F: Ich möchte den Mailserver von 1und1 verwenden, was habe ich wo einzutragen?

A: Schritt für Schritt Erklärung:
1. Admin->emailadmin, Tab "Global":
- Standard email domain:<Domain Name Deiner 1und1 Postfächer>
- Profilzugriffsrechte : "jeder,jede" (oder ggf. nach Bedarf einschränken)
- Anwender können eigene Konten definieren: Markieren

2. Admin->emailadmin, Tab "SMTP":
- Servertyp: Standard
- Hostname, wenn eGW ausserhalb 1und1 liegt: smtp.1und1.de
- Hostname, wenn eGW von 1und1 gehostet: smtp.kundenserver.de
  Hier ist aber keine Authentifizierung notwendig / möglich
  (Danke an Michael Hofele, 1&1 Internet Service GmbH - SaaS)
- Port: 25
- Auth benutzen: markieren
- Benutzername: Das eMailkonto, über das die Systemmeldungen abgewickelt
werden sollen
- Passwort: dazu

3. Admin->emailadmin, Tab "IMAP":
- Servertyp: Standard
- Hostname, wenn eGW auf ausserhalb 1und1: imap.1und1.de
wenn eGW von 1und1 gehostet: imap.kundenserver.de
- Port: 993
- Loginverfahren: Standard
- Verschlüsselungsverfahren: STARTTLS,TLS

4. Admin->emailadmin, Tab "Signatur":
- Benutzer können eigene Signatur...: ggf. markieren
oder
- Text hinterlegen

5. FeLaMiMail, Einstellungen:
- Ordner für gelöschte Mails: "Gelöscht"
- Ordner für gesendete Mails: "Gesendet"
- Ordner für Vorlagen: beliebig, der Server hat dafür keine bes.
Vorgehensweise

6. FeLaMiMail, E-Mail-Konten verwalten (manage EMail Accounts):
ist nur im Sidebox-Menü, wenn in emailadmin freigegeben!
- benutze angepasste Einstellungen: markieren
- Servername: wie oben
- Port: wie oben
- Benutzername: email@domain geht, 1und1 Postfachname geht auch
- Verschlüsselung: STARTTLS,TLS geht, SSL nur eingeschränkt (s.u.)
- Zertifikat nicht überprüfen: muss bei SSL markiert sein :-(((
- Server unterstützt Sieve: nicht markieren :-((

7. FeLaMiMail, Signaturen verwalten:
ist nur im Sidebox-Menü, wenn in emailadmin freigegeben
- beliebige Signaturen anlegen, werden dann im Editierdialog angeboten


,------------------------------------------------------------------
|************************ Synchronisation *************************
`------------------------------------------------------------------

,------------------------------------------------------------------
F: WebDav, GroupDav, CalDav? Was wird eigentlich mit wem wie synchronisiert?

A:
WebDav ist ein Oberbegriff (http://de.wikipedia.org/wiki/WebDAV),
eine Erweiterung von HTTP um schreibende Zugriffe.
EGroupware setzt WebDAV zB. zum Zugriff auf unser VFS (virtuelle
Filesystem) ein. Die URL dafür ist
http(s)://domain.com/egroupware/webdav.php/

GroupDAV (http://de.wikipedia.org/wiki/GroupDAV) ist ein relativ einfacher
auf WebDAV (als Transportprotokoll) aufbauender Standard zum Austausch von 
Groupware Daten (Kalender, Adressbücher, ToDo's). Er ist eine Untermenge der
komplexeren CalDAV (Kalender und ToDo's) und CardDAV (Adressbücher) Standards.
GroupDAV wie CalDAV oder CardDAV gibt es immer unter folgender URL:
http(s)://domain.com/egroupware/groupdav.php/

SyncML ist ein komplett andere Standard, der auch auf HTTP, nicht aber
WebDAV aufsetzt. Die URL dafür ist:
http(s)://domain.com/egroupware/rpc.php

Es gibt noch den, inzwischen nicht mehr gepflegten, iCalServer in
EGroupware. Dessen Verwendung ist NICHT empfohlen!

Grundsätzlich kannst Du nur Synchronisieren wenn Du ein Protokoll
auswählst, dass von Klient UND Server gesprochen wird.

,------------------------------------------------------------------
F: Kann ich auch über Lightning (= Plugin für Thunderbird) die Thunderbird-
Termine mit eGroupware snychronisieren?

Ja, wenn Du allerdings Lightning nimmst, unterstütz der kein GroupDAV,
nur CalDAV. Du musst daher CalDAV nehmen um Lightning mit EGroupware zu
syncen.

CalDAV hat dann folgenden URL:
http(s)://domain.com/egroupware/groupdav.php/calendar/

------------------------------------------------------------------
You are here